Äpfel pflücken

In Ausgabe 5 beschäftigen wir uns mit der richtigen Erwärmung. Das Äpfel-Plücken ist eine Übung daraus: Auf Zehenspitzen stellen und die Arme weit nach oben strecken. Bei richtiger Ausführung spürt ihr eine leichte Dehnung in den Flanken. Seite 12 und 13


Bridging

In Ausgabe 2 erklären wir, wie ihr Pilates-Übungen (z.B. das Bridging) in eurem Training nutzen könnt. Beim Bridging ist es wichtig, dass die Schulterblätter auf dem Boden bleiben und der Rest des Körpers eine gerade Linie bildet. Seite 12 und 13


Einbeinkniebeuge

Die Vogelperspektive in Ausgabe 3 beschäftigt sich mit Functional Training. Beispielübung: Einbeinkniebeuge. Dabei müsst ihr unbedingt darauf achten, dass das vordere Knie hinter der Fußspitze bleibt. Seite 10 bis 12


Gesäßmuskulatur Dehnübung

In Ausgabe 1 erklären wir, welche Dehnübungen zum perfekten Spagat führen. Diese Übung dehnt die Gesäßmuskulatur. Dafür wird der Fuß leicht ans Knie gedrückt. Seite 10 und 11


Hock-Streck-Sprünge

In Ausgabe 5 geht's um Übungen zur Verbesserung der Sprungkraft, darunter die Hock-Streck-Sprünge. Macht davon lieber ein paar wenige, dafür aber von ganz unten und mit einem starken Absprung so hoch ihr könnt. Seite 10 und 11


Hüftbeuger Dehnübung

In Ausgabe 1 erklären wir, welche Dehnübungen zum perfekten Spagat führen. Bei dieser Übung müsst ihr aufpassen, dass das vordere Knie immer hinter der Fußspitze bleibt. Seite 10 und 11


Hundred

In Ausgabe 2 erklären wir, wie ihr Pilates-Übungen (z.B. den Hundred) in eurem Training nutzen könnt. Beim Hundred sind schnelle und kräftige Bewegungen aus den Armen und ein fester Bauch wichtig. Seite 12 und 13


Kniebeuge

In Ausgabe 6 geben wir Tipps in Sachen Hebefiguren und zeigen spezielle Übungen dafür, z.B. die Kniebeuge. Geht dafür immer weit genug in die Hocke, um die Knie nicht unnötig zu belasten. Seite 12 bis 15

In Ausgabe 5 gibt's eine Reihe von Beispielübungen für das HIIT-Training im Freien. Seite 14 und 15

Die Vogelperspektive in Ausgabe 3 beschäftigt sich mit Functional Training. Beispielübung: die Kniebeuge. Seite 10 bis 12


Kniehebelauf

In Ausgabe 5 beschäftigen wir uns mit der richtigen Erwärmung. Der Kniehebelauf ist eine Übung daraus. Beachtet dabei, dass ihr die Knie wirklich schön hoch zieht. Schummeln zählt nicht! Seite 12 und 13


Kreuzschritte

In Ausgabe 5 beschäftigen wir uns mit der richtigen Erwärmung. Die Kreuzschritte sind eine Übung daraus. Passt auf, dass ihr euch nicht verheddert und bewegt euch aus der Hüfte heraus.  Seite 12 und 13


Leg-Pulldown

In Ausgabe 2 erklären wir, wie ihr Pilates-Übungen (z.B. den Leg-Pulldown) in eurem Training nutzen könnt. Wichtig beim Leg-Pulldown ist, dass der Körper fest und gerade bleibt und nicht durchhängt. Seite 12 und 13


Liegestütze

Die Vogelperspektive in Ausgabe 3 beschäftigt sich mit Functional Training. Die richtige Ausführung ist bei den Liegestützen entscheidend: Hände stehen unter den Schulten, die Arme liegen eng am Körper an und die Ellenbogen zeigen nicht nach außen. Seite 10 bis 12.


Oberschenkelrückseite Dehnübung

In Ausgabe 1 erklären wir, welche Dehnübungen zum perfekten Spagat führen. Schiebt bei dieser Übung den Po nacht hinten und beugt euch leicht nach vorn. Seite 10 und 11.


Oberschenkelvorderseite Dehnübung

In Ausgabe 1 erklären wir, welche Dehnübungen zum perfekten Spagat führen. Um die Oberschenkelvorderseite zu dehnen, ist diese Übung gut. Zu beachten: Die Knie bleiben nebeneinandert und gehen nicht aufeinander und die Hände umfassen den Knöchel, nicht den Fußspann. Außerdem bleibt das Becken gerade. Seite 10 und 11


Pendalieren

In Ausgabe 5 geht's um Übungen zur Verbesserung der Sprungkraft, darunter das Pendalieren. Hohlt dafür weit aus und springt hin und her, als würdet ihr einem Gegner ausweichen. Seite 10 und 11


Plank

In Ausgabe 6 geben wir Tipps in Sachen Hebefiguren und zeigen spezielle Übungen dafür, z.B. den Plank. Stellt dafür die Ellenbogen unter den Schultern auf und versucht, den Po in gerade Linie über dem Boden zu lassen. Seite 12 bis 15

Die Vogelperspektive in Ausgabe 4 beschäftigt sich mit Übungen für das Training mit Kindern. Seite 10 bis 13


Schmetterlingssitz

In Ausgabe 1 erklären wir, welche Dehnübungen zum perfekten Spagat führen. Wem die Dehnung im Schmetterlingssitz nicht reicht, der kann mit den Armen leicht nachdrücken.  Seite 10 und 11


Seitstütz

In Ausgabe 6 geben wir Tipps in Sachen Hebefiguren und zeigen spezielle Übungen dafür, z.B. den Seitstütz. Die Hand steht dabei unter der Schulter und der Oberkörper darf nicht absinken. Seite 12 bis 15

Die Vogelperspektive in Ausgabe 3 beschäftigt sich mit Functional Training. Beispielübung: der Seitstütz. Seite 10 bis 12


Sit-ups

In Ausgabe 6 geben wir Tipps in Sachen Hebefiguren und zeigen spezielle Übungen dafür, z.B. die Sit-ups. Hierbei gilt es zu beachten, dass ihr nicht zu weit nach oben geht. Schwung holen führt nicht zu den gewünschten Ergebnissen, die Kraft muss aus dem Bauch kommen. Seite 12 bis 15


Swimming

In Ausgabe 2 erklären wir, wie ihr Pilates-Übungen (z.B. das Swimming) in eurem Training nutzen könnt. Beim Swimming sind kleine Bewegungen von Vorteil. Die Kraft kommt aus dem Rücken.  Seite 12 und 13


Vertrauensübung I

Die Ausgabe 6 beschäftigt sich mit Hebefiguren. Hier eine Vorübung, um Vertrauen zu fassen. Wichtig ist hier, dass sich beide Seiten fest machen und nicht in sich zusammenfallen. Seite 12 bis 15.


Vertrauensübung II

Die Ausgabe 6 beschäftigt sich mit Hebefiguren. Hier eine Vorübung, um Vertrauen zu fassen. Die Übung funktioniert am besten barfuß, um bessern Halt zu haben. Seite 12 bis 15.


X-Band-Gehen

In Ausgabe 6 dreht sich die Vogelperspektive um typische Schmerzen und Übungen zum Vorbeugen. Entscheidend sind hier die Bewegungen aus den Beinen. Der Oberkörper bleibt gerade. Seite 10 bis 12.