KK Buchnesia Nürnberg diese Saison ohne gemischte Garde und Ü15-Tanzpaare

Die Knoblauchsländer Karnevalsgesellschaft Buchnesia Nürnberg tritt in dieser Saison ohne gemischte Garde und ohne Ü15-Tanzpaare bei den BDK-Turnieren an. Was ein Paukenschlag für das BDK-Turniergeschehen bedeutet, hat ganz einfache und menschliche Gründe: berufliche Veränderungen.

Foto: Christian Cambeis

Neun Männer hatte die gemischte Garde der Buchnesia in der vergangenen Saison noch. Die insgesamt 27 Tänzerinnen und Tänzer gewannen in den letzten drei Jahren jedes Turnier, an dem sie teilnahmen. Seit mehr als 30 Jahren gibt es in Nürnberg eine gemischte Turniergarde. Doch jetzt ist damit vorerst Schluss. Alle Männer mussten die Tanzschuhe in dieser Saison an den Nagel hängen. Einer ist für ein halbes Jahr in Mexiko, einer hat ein duales Studium begonnen, einer macht Abi und auch alle anderen haben entweder einen neuen Job oder beginnen eine Fortbildung – viele von ihnen weit von zu Hause entfernt. „Wir haben immer alle gerne gemischte Garde getanzt“, sagte Tänzer Andreas Garde & Show. „Aber leider hat sich im persönlichen Umfeld der Männer viel verändert und es ist uns deshalb leider nicht mehr möglich, weiter gemischte Garde zu tanzen. Und natürlich darf man auch nicht vergessen, dass wir Jungs zumindest für den Tanzsport schon relativ alt sind. Einige kratzen an der 30er-Grenze, die meisten sind über 25.“

Foto: Heiko Kempe

Dass die Männer in dieser Saison aufhören hat auch zur Folge, dass es im Moment keine Ü15-Tanzpaare mehr gibt. Die fünffachen Deutschen Meister Sarah Philips und Christian Müller fahren ebenfalls aus beruflichen Gründen nicht mehr zu Turnieren. Die Distanz zwischen den beiden ist zu groß geworden, um noch regelmäßig trainieren zu können.  Auch Lorena Ruthardt und Johannes Kempf, die im Vorjahr Dritte bei der Deutschen Meisterschaft wurden, Janine Oertel und Andreas Ruff sowie Romina Oertel und Fritz Werner tanzen diese Saison keine Turniere mehr.

Platz zwei und drei bei den letzten Deutschen Meisterschaften für die Buchnesia-Tanzpaare Sarah & Christian und Lorena & Johannes.  Foto: Garde & Show

Lediglich ein Mann ist für den Schautanz noch übriggeblieben. Niemand schließt es aus, später doch noch einmal wieder anzufangen. Der Verein sieht es im Moment als Chance, sich voll auf die weibliche Garde und den Schautanz zu fokussieren. Mit der weiblichen Garde holten sie im Vorjahr den Deutschen Vizemeistertitel, mit dem Schautanz gewannen sie erstmals den Deutschen Meistertitel. Die Besucher und Aktiven der BDK-Turniere können sich also immer noch auf großartige Tänze der Buchnesia freuen, auch wenn mit der gemischten Garde und mit den Tanzpaaren ein großes Stück Tanzsport fehlen wird.